SATZUNG 30.09.2006 „medical muslim bridge“
§1 Name und Sitz
1.1 Der Verein trägt den Namen „medical muslim bridge“
1.2 Er hat seinen Sitz in der Robert-Koch-Str. 15, 45147 Essen
1.3 Er soll in das Vereinsregister des Amtsgerichts in Essen eingetragen werden; nach Eintragung
lautet sein Name: „medical muslim bridge e.V.“
1.4 Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr
§2 Zweck
2.1 Medical muslim bridge e.V. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, (religiös, sozial und kulturell), im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung in der jeweils gültigen Fassung.
2.2 Unterstützung, Verfestigung und Erweiterung der kulturellen und sozialen Aktivitäten unter den muslimischen Studentinnen, unabhängig von der Nationalität und Weltanschauung. Medical muslim bridge e.V. ist unabhängig und gehört keiner Organisation, keiner Partei oder einem Verband an.
2.3 Unterstützung der Aktivitäten zur Erhaltung des friedlichen Miteinanderlebens sowie kultureller Zusammenarbeit und Ausweitung der freundschaftlichen Aktivitäten zwischen den muslimischen und nichtmuslimischen Studentinnen.
2.4 Aktivitäten in Zusammenarbeit mit den muslimischen Frauen, Vereinen und Moscheen zum Zwecke der Integration, Bildung sowie Kultur- und Informationsveranstaltungen.
2.5 Vertretung der sozialen und religiösen Belange seiner Mitglieder, insbesondere Beitragung zur Lösung deren Probleme; insbesondere die Erhaltung und Förderung sowie die Organisation der Nutzung des Gebetsraumes/der Gebetswohnung der Studentinnen im Klinikumsbereich.
2.6 Durchführung von Besuchen bei muslimischen Patientinnen/Patienten, insbesondere Betreuung von muslimischen Kindern, die zur Behandlung im Klinikum sich aufhalten und evtl. keine Angehörige in Deutschland haben.
2.7 Dialog mit den von der Zielsetzung gleich gelagerten islamischen Gemeinden/Studentenschaften, zwecks Erreichung der gemeinsamen Zielsetzungen.
§3 Selbstlosigkeit
3.1 Medical muslim bridge e.V. ist selbstlos tätig.
Er verfolgt in erster Linie keine eigenwirtschaftliche Zwecke.
3.2 Mittel des Medical muslim bridge e.V. dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereines.
3.3 Die Mitglieder erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des medical muslim bridge e.V. keinen Anteil vom Vermögen des Vereines.
3.4 Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
§4 Mitgliedschaft
4.1 Mitglied des medical muslim bridge e.V. kann jede natürliche und jede juristische Person werden, die seine Ziele im Sinne des § 2 unterstützt.
4.2 Der Antrag der Aufnahme ist schriftlich an den Vorstand zu richten, der über den Antrag entscheidet. Bei einer Ablehnung seiner Aufnahme hat der Bewerber das Recht, die Mitgliederversammlung anzurufen, die mit 3⁄4 Mehrheit die Aufnahme in den Verein medical muslim bridge e.V. beschließen kann.
-1-

4.3 Mit der Aufnahmebestätigung in den Verein medical muslim bridge e.V. erhält das Mitglied ein Exemplar der Satzung des Vereines.
4.4 Der Austritt eines Mitgliedes ist nur zum Monatsende möglich.
Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand unter Einhaltung einer Frist von 2 Wochen.
4.5 Wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des medical muslim bridge e.V. schwer verstoßen hat oder trotz Mahnung mit dem Beitrag für mindestens 6 Monate im Rückstand bleibt, so kann es durch den Vorstand mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden. Dem Mitglied muss vor der Beschlussfassung Gelegenheit zur Rechtfertigung gegeben werden. Gegen den Ausschließungsbeschluss kann innerhalb eines Monats Berufung bei der Mitgliederversammlung eingelegt werden, die mit 3⁄4 Mehrheit aller Stimmberechtigten den Vorstandsbeschluss aufheben und die weitere Mitgliedschaft beschließen kann.
§5 Beiträge
Die Mitglieder zahlen Beiträge nach Maßgabe eines Beschlusses der Mitgliederversammlung. Zur Festsetzung der Beiträge ist eine einfache Mehrheit erforderlich.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt mindestens 5,00 Euro im Monat.
§6 Vorstand
6.1 Der V orstand besteht aus:
a) V orsitzende/m
b) Stellvertretende/m V orsitzende/n c) Kassenwart
d) Schriftführerein/Schriftführer
e) 3 Beisitzern/innen
Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung auf 2 Jahre gewählt. Wiederwahl ist möglich.
6.2 Jedes V orstandsmitglied einzeln vertritt medical muslim bridge e.V . gerichtlich und außergerichtlich im Sinne des § 26 BGB.
6.3 Die jeweils abtretenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit solange im Amt, bis ihre Nachfolger gewählt sind und ihre Amtstätigkeit aufnehmen können.
6.4 Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins.
6.5 Die Einberufung zu V orstandssitzungen erfolgt schriftlich durch die/den V orsitzende/n unter
Wahrung einer Einladungsfrist von mindestens 7 Tagen bei gleichzeitiger Bekanntgabe der
Tagesordnung.
6.6 Beschlüsse des Vorstandes können bei Eilbedürftigkeit auch schriftlich oder fernmündlich
gefasst werden, wenn kein Vorstandsmitglied widerspricht. Das Protokoll über solche Art zustande gekommener Beschlüsse ist von allen Vorstandsmitgliedern nachträglich zu unterzeichnen.
6.7 Satzungsänderungen, die von Aufsichts-, Gerichts- und Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen; diese Satzungsänderungen werden allen Mitgliedern des Vereines schriftlich mitgeteilt.
§7 Mitgliederversammlung
7.1 Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich einzuberufen.
7.2 Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind zu berufen, wenn das Interesse des Vereines
es erfordert oder wenn die Berufung 1/3 sämtlicher Mitglieder unter der Angabe von Gründen vom Vorstand verlangt wird.
-2-
7.3 Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt schriftlich durch die/den Vorsitzende/n,
bei deren/dessen Verhinderung durch ihre/seine Stellvertreter/in, unter Wahrung einer
7.4 7.5 7.6
§ 8
Einladungsfrist von Mindestens 14 Tagen bei gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn diese Formalitäten eingehalten wurden und mindestens 20 % der Mitglieder anwesend sind. Ist die Zahl von
20 % nicht erreicht, erfolgt innerhalb von 14 Tagen eine erneute Einladung der Mitgliederversammlung. Diese ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Die Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst.
Der ordentlichen Mitgliederversammlung sind die Jahresabrechnung und der Jahresbericht zur Beschlussfassung über die Genehmigung und Entlastung des Vorstandes vorzutragen.
Die Mitgliederversammlung wählt 2 Revisoren, die nicht dem Vorstand angehören und nicht hauptamtlich Angestellte des Vereines sein dürfen.
Die Mitgliederversammlung entscheidet ferner insbesondere über:
– Satzungsänderungen
– Den jährlichen Haushalt des Verbundes
– Genehmigung aller Geschäftsordnungen für den Vereinsbereich
– Auflösung des Vereines (§10)
Beurkundung der Beschlüsse
§ 9
9.1
9.2
§ 10
10.1
10.2
10.3
Satzungsänderungen
Für den Beschluss, die Satzung zu ändern, ist eine 3⁄4 Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich. Der Beschluss kann nur nach rechtzeitiger Ankündigung in der Einladung zur Mitgliederversammlung gefasst werden. Die Einladung muss auch den neuen Wortlaut der geplanten Änderung enthalten.
Die Änderung des Gemeindezwecks bedarf einer 3⁄4 Mehrheit aller Mitglieder des
medical muslim bridge e.V.
Auflösung des medical muslim bridge e.V.
Für den Beschluss, den medical muslim bridge e.V. aufzulösen, ist eine 3⁄4 Mehrheit aller Mitglieder erforderlich. Der Beschluss kann nur nach rechtzeitiger Ankündigung in der Einladung gefasst werden. Ist die Mitgliederversammlung trotz ordnungsmäßiger Einladung nicht beschlussfähig, wird frühestens nach acht Wochen erneut eine Mitgliederversammlung einberufen, die ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder mit 3⁄4 Mehrheit der abgegebenen Stimmen die Auflösung beschließen kann.
Bei Auflösung oder Aufhebung des medical muslim bridge e.V. oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt sein Vermögen an den, den Zwecken des medical muslim bridge e.V. benachbarten Verein, der zwischen dem amtierenden Vorstand und dem zuständigen Finanzamt festzulegen ist und der es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.
Arbeit des Vereines außerhalb der islamischen Grundregeln führt zu einer sofortigen Auflösung. In diesem Falle tritt automatisch und direkt der Absatz 10.2 in Kraft.
Die in den Vorstandssitzungen und den Mitgliederversammlungen gefassten Beschlüsse sind schriftlich niederzulegen. Sie sind vom Versammlungsleiter und der/dem jeweiligen Protokollantin/Protokollanten zu unterzeichnen.